Neuigkeiten aus den Abteilungen

Berichte aus unseren Abteilungen - zufällig ausgewählt...
  1. Gütersloh (zog). Mit dem Schlusspfiff kassierte Handball-Bezirksligist HSG Gütersloh am Samstag den entscheidenden Treffer zur 21:22-(8:10)-Niederlage beim VfL Mennighüffen II. „Wir hätten einen Punkt verdient gehabt, denn wir haben mit ganz kleiner Besetzung in der zweiten Halbzeit nicht nur wie immer gut gekämpft, sondern auch spielerisch gute Phasen gehabt“, fasste Jochen Borcherding zusammen. Im ersten Durchgang lief bei den Güterslohern im Angriff gar nichts zusammen. „Da haben wir Fehler für drei Spiele gemacht. Das war Körperverletzung gegenüber dem Trainer“, so Borcherding. Der ordentlichen Abwehrarbeit war es zu verdanken, dass die HSG beim Seitenwechsel nur mit 8:10 im Hintertreffen lag. „Wenn wir die Anzahl der Fehler halbieren, dann führen wir ab der 45. Minute, habe ich den Jungs in der Pause gesagt. Genauso ist es gekommen“, freute sich Borcherding über 15:12- (40. Minute) und 17:14-Führungen in der 45. Minute. Doch weil David Künsting vom wenig souverän pfeifenden Schiedsrichtergespann bereits nach 20 Minuten die dritte Zeitstrafe und damit die Rote Karte gezeigt bekam, sich Milan Raskopf (Schlag in den Unterleib) zehn Minuten auf der Bank erholen musste, fehlten die Alterativen. So wogte die Parte hin und her bis zum letzten Treffer des Mennighüffer Linksaußen, der vorher zweimal an Bolev gescheitert war. HSG: Bolev/Schalück – Kampschnieder (5), Künsting (1), Riechmann (5/1), Schönborn (1), Johannsmann, Skoric (3), Fingberg (4), Raskopf (2)
  2. An diesem Wochenende waren die Gäste aus Salzkotten in der Dalkestadt. Die jungen Turner von Trainer Sebastian König waren hochmotiviert und man konnte auf eine relativ gute Trainingswoche zurückblicken. Sebastian fehlten zwar ein paar wichtige Spieler, man wollte aber trotzdem alles gemeinsam geben und ein gutes Spiel machen.
  3. Die langen Wintermonate ohne Segelsetzen, Wind und ordentlich Wasser unter dem Kiel waren Anfang April endlich vorbei. Insgesamt acht Seglerinnen und Segler machten sich am 6. April bepackt mit ausreichend...
  4. Die zweite Mannschaft der HSG Gütersloh beenet die Hinrunde und das Spieljahr 2019 ungeschlagen mit 15:1 Punkten an der Tabellenspitze. Doch mehr als sich über diesen Erfolg einer neu besetzten Mannschaft zu freuen liessen die schwarz-gelben nach dem letzten Spiel in der Versmolder Sparkassenarena die Köpfe hängen. Die Gastgeber von der SpVg. Hesselteich begannen schwungvoll mit einer 3:1 Führung nach 5 gespielten Minuten und die Gäste aus Gütersloh brauchten weitere 3 Minuten um das Ergebnis auf 3:4 zu drehen. Ständig wechselnde Führungen beider Mannschaften bis zum 11:11 in der 20. Spielminute machten ein echtes Spitzenspiel aus. Etwas konnte sich die HSG zum 13:18 in die Halbzeitpause absetzen. Über die Stationen 15:19 und 19:21 nach 45 Minuten war der Tabellendritte wieder in Schlagweite. Nach 48 Minuten glichen die Gastgeber zum 21:21 aus und es begann eine hektsiche Schlussphase. 22:22 nach 51 Minuten, 24:24 nach 54 Minuten waren die weiteren Stationen. Beim Stand von 26:25 in der 56 Minute für die Hesselteicher konnte die HSG einen Strafwurf nicht zum Ausgleich nutzen. In Überzahl nutzen die schwarz-gelben noch in der letzten Spielminute eine Tormöglichkeit zum 26:26 Endstand. Der letzte Freiwurf für die Gastgeber brachte nichts zählbares mehr ein. Groß war der Frust bei der HSG einen 5 Tore-Vorsprung nicht mit einem Sieg enden zu lassen aber auch die spielstarken Gastgeber aus Hesselteich haben einen Punkt redlich verdient. Die HSG 2 kann sich in der Rückrunde nun eine Niederlage leisten ohne die Tabellenführung abzugeben. Sie wird es aber nicht drauf ankommen lassen und schnell den kleinen Makel der weissen Weste vergessen lassen. Die zweite Mannschaft der HSG Gütersloh bedankt sich für die Spielleitungen der vereingseigenen Schiedsrichter, die Hilfe der Zeitnehmer/Sektretäre und die Unterstützung von der Tribüne in der Hinrunde und wünscht allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020. P.S. Wir sehen uns zum Weihnachtssingen am 19.12.19 um 19:00 Uhr an der Apostelkirche.
  5. Wer kennt es nicht?
    Weihnachten ist vorbei und der Körper
    braucht Bewegung. Aus diesem Grund
    wollen wir das gute Weihnachtsessen
    bei einem herrlichen 100x100m-Schwimmen
    verbrennen.
    Völlig egal, ob du die komplette Strecke
    schwimmst, für welchen Stil du dich
    entscheidest, ob mit Spielzeug oder ohne-
    sei dabei und habe Spaß  you are
    wanted.... Der Termin wird Samstag, der 28.12.19
    sein. Der Veranstaltungsort: "Die Welle"